13. Jan




So., 13.1.2019

(181. Todestag von Ferdinand Ries)

Rezital «Junge Künstler interpretieren Werke des Bonner Komponisten Ferdinand Ries»

mit anschließender Präsentation der Bände I–IV der neuen FERDINAND RIES-EDITION BONN und Sektempfang

16.00 Uhr, Meßdorfer Str. 177, 53123 Bonn

Das Woelfl-Haus Bonn ist bequem von der Bonner Innenstadt (Hauptbahnhof) per Bus mit den Linien 610 und 611 zu erreichen: Richtung Duisdorf / Lessenich bis Haltestelle Gielsdorfer Straße (ca. 15 Minuten).Anmeldung unter: info@josephwoelfl.org bzw. 0151 - 655 181 55Eintritt: € 15,00; Schüler und Studierende € 10,00

XIV. Fantasie op. 163 für Klavier

Sechs Lieder von Goethe op. 32 für Gesang und Klavier

Trois grandes Marches op. 12 für Klavier zu vier Händen

Air russe variè op. 72 für Violoncello und Klavier

Eine Gemeinschaftsveranstaltung von Ferdinand Ries Gesellschaft und Woelfl-Haus.

© Charlotte Aretz

Katharina Aretz | Sopran

Katharina Aretz (*1997) studiert seit Oktober 2016 Gesang an der Musikhochschule Münster. Sie erhielt ab ihrem sechsten Lebensjahr Cellounterricht und besuchte den Chor der Städtischen Musikschule Mönchengladbach, an welcher sie ab ihrem neunten Lebensjahr auch im Gesang unterrichtet wurde.

Im Fach Cello und im Bereich Vokalmusik gewann sie wiederholt erste Preise bei «Jugend musiziert» und war mehrfach Preisträgerin beim Bundeswettbewerb. 2013 wirkte sie bei der Produktion der Offenbach-Operette Die Insel Tulipatan der Musikschule mit.

Im Verlauf ihres Studiums gab sie mit ihrer Gesangsklasse nicht nur in Münster, sondern auch in Bergisch Gladbach, Recklinghausen, Gütersloh und Marburg Konzerte, bei denen sie in Ensembles, aber auch als Solistin auftrat. Ebenfalls mit einem Ensemble gewann sie im Mai 2018 bei dem jährlichen Hochschulwettbewerb in Münster unter dem Motto «Stimme plus» einen zweiten Preis.

Seit April 2018 ist Katharina Aretz Mitglied im Extrachor des Theaters Münster, mit dem sie bis März 2019 in Händels szenischem Oratorium Saul auf der Bühne steht. Im April 2019 wird sie bei dem Opernprojekt der Musikhochschule die Solopartie des Cherubino in Mozarts Le Nozze di Figaro singen. |

© privat

Julia Wasmund | Violoncello

Julia Wasmund (*1992) studiert seit 2009 Cello an der Musikhochschule Münster in der Klasse von Prof. Matias de Oliveira Pinto. Nach zwei Jahren als Jungstudentin begann sie nach dem Abitur ein Bachelorstudium, das sie im Sommer 2015 mit Auszeichnung abschloss. Auf den Masterstudiengang «Musik und Kreativität» folgt seit dem Wintersemester 2018/2019 das Studium auf Konzertexamen. Wichtige musikalische Impulse gaben ihr Meisterkurse bei Peter Bruns, Marcio Carneiro, Csaba Onczay, Jens Peter Mainz und Fabio Presgrave. Darüber hinaus wurde sie 2015–2017 als Akademistin im Orchester der Deutschen Oper Berlin ausgebildet.

Julia Wasmund ist Preisträgerin (jeweils 1. Preis) des International Cello Competition «David Popper» For Young Cellists (Ungarn), des Concurso Internacional de Violoncelos de Ouro Branco (Brasilien) und des Concorso Internazionale «Sant’Alfonso Maria de Liguori» (Italien). Sie ist zudem Stipendiatin von Live Music Now.

Als Solistin konzertierte sie unter anderem in der Berliner Philharmonie, dem Konzerthaus Berlin sowie dem Gewandhaus in Leipzig und spielte mit Orchestern wie dem Loh-Orchester Sondershausen, dem Orchester der Musikhochschule Münster, der Jungen Sinfonie Köln und dem Neusser Kammerorchester.

Darüber hinaus widmet sich Julia Wasmund dem Unterrichten und lehrt an der Musikschule in Havixbeck sowie als Assistentin von Prof. Matias de Oliveira Pinto an der Jugendakademie der Musikhochschule Münster. |

© Minhojungmin Studio

Jihae Moon | Klavier

Die aus Südkorea stammende Pianistin Jihae Moon (*1992) studierte zunächst von 2011 bis 2015 an der Sungshin Women’s University, Seoul, im Hauptfach Klavier bei Prof. Yoonju Oh. Im Studienjahr 2012/2013 nahm sie als Austauschstudentin Unterricht bei Prof. Francesco Lotoro am Conservatorio di Musica «Umberto Giordano», Foggia (Italien). Nach dem Bachelorabschluss in Seoul setzte sie ihre Ausbildung von 2015 bis 2018 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt am Main bei Prof. Arnulf von Arnim fort und erlangte dort im Hauptfach Klavier den Masterabschluss. Seit 2018 studiert Jihae Moon bei Prof. Peter von Wienhardt an der Musikhochschule Münster.

Beim International Music Competition «Vienna Grand Prize Virtuoso» sowie dem 28th International Young Musician Competition «Citta di Barletta» (beide 2018) errang sie jeweils einen 1. Preis. |

© Wolfram Windisch

Bastian Windisch | Klavier

Bastian Windisch (*1998) erhielt seinen ersten Klavierunterricht im Alter von sechs Jahren vom Vater. Es folgte privater Klavierunterricht von 2006 bis 2013 in Freiburg, von 2013 bis 2016 bei Prof. Dr. Margit Haider-Dechant in Bonn sowie von 2016 bis 2017 bei Prof. Josef Anton Scherrer in Köln. 2017 begann Bastian Windisch sein Studium an der Musikhochschule Münster in den Bachelor-Studiengängen «Musik und Kreativität» (Konzertfach) sowie «Musik und Vermittlung» (Pädagogik) mit dem Hauptfach Klavier bei Prof. Peter von Wienhardt. Seine Ausbildung komplettieren mehrere Teilnahmen an Meisterkursen von Gilead Mishory, Josef Anton Scherrer und Manfred Aust. Ergänzend erhielt er Musiktheorie- und Dirigierunterricht bei Prof. Dr. Hermann Dechant.

In den Kategorien Klavier solo, Klaviertrio und Duo Kunstlied nahm Bastian Windisch mehrfach erfolgreich an den Wettbewerben «Jugend musiziert» teil; 2013 erzielte er einen 3. Preis (Klaviertrio) auf Bundesebene.

2015 brachte er im Rahmen des Preisträgerkonzerts «Jugend musiziert» in Wermelskirchen den 3. Satz aus Ludwig van Beethovens Klavierkonzert Nr. 4 zu Gehör. Mit einem Klavierrecital mit Werken von Beethoven, Brahms, Chopin und Debussy trat er beim DIGAB Kongress 2017 in der Koelnmesse auf. |