Mi 13. November 2019 | 19 Uhr

Mi 13.11.2019 | 19 Uhr

"Ehrlich wie mein Lieben sei mein Schreiben"

Michael Mertes (Rezitation) und Susanne Herre (Gambe)

Eintritt: 15 | Schüler/Stud.: 10

Anmeldung unter info@josephwoelfl.org bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55

© Katharina Wöllner und Privat

Ein Querschnitt der Liebeslyrik von William Shakespeare und John Donne, präsentiert in deutscher Sprache von Michael Mertes und begleitet von Susanne Herre mit Gambe (Lyra Viol).

Woelfl-Haus Bonn | Meßdorfer Str. 177 | 53123 Bonn

Das Woelfl-Haus Bonn ist bequem von der Bonner Innenstadt (Hauptbahnhof) per Bus mit den Linien 610, 611 und 630 zu erreichen: Richtung Duisdorf / Lessenich bis Haltestelle Gielsdorfer Straße (ca. 15 Minuten).Anmeldung unter info@josephwoelfl.org bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55
Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltungen im Woelfl-Haus Foto­- und/oder Film­aufzeichnungen angefertigt werden und Sie mit dem Besuch der Veranstaltungen Ihre Zustimmung zu den Aufnahmen und etwaigen Veröffentlichungen (z.B. im Woelfl-Journal oder auf unserer Facebook-Seite) geben.

Der Dramatiker William Shakespeare (1564–1616) und sein acht Jahre jüngerer Zeitgenosse John Donne (1572–1631) gehören zu den größten Liebeslyrikern englischer Sprache. Shakespeares Sonette sind, gleich nach den Psalmen, die erfolgreichste und am weitesten verbreitete Dichtung aller Zeiten. Ganz im Sinne des Shakespeare- und Donne-Zeitgenossen Richard Barnfield, der Dichtung und Musik als Geschwister bezeichnete, greifen die beiden Kunstformen an diesem Abend eng ineinander. Dabei lässt Susanne Herre ein ganz besonderes musikalisches Repertoire erklingen: Englische Musik für Gambe Solo – die sogenannte „Lyra Viol“.