So 01. März 2020 | 16 Uhr

Beethoven und die Singstimme

Susanne Kapfer – Wonny Seongwon Park

Eintritt: 15 | Schüler/Stud.: 10

Eine Veranstaltung der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

Anmeldung unter haider-dechant@woelflhaus.de bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55

Woelfl-Haus Bonn | Meßdorfer Str. 177 | 53123 Bonn

Das Woelfl-Haus Bonn ist bequem von der Bonner Innenstadt (Hauptbahnhof) per Bus mit den Linien 610, 611 und 630 zu erreichen: Richtung Duisdorf / Lessenich bis Haltestelle Gielsdorfer Straße (ca. 15 Minuten).Anmeldung unter haider-dechant@woelflhaus.de bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55
Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltungen im Woelfl-Haus Foto­- und/oder Film­aufzeichnungen angefertigt werden und Sie mit dem Besuch der Veranstaltungen Ihre Zustimmung zu den Aufnahmen und etwaigen Veröffentlichungen (z.B. im Woelfl-Journal oder auf unserer Facebook-Seite) geben.

Susanne Kapfer, Sopran– Wonny Seongwon Park, Klavier: Beethoven und die Singstimme - Moderation: Christine Siegert.

Arien, Lieder und Balladen von L. v. Beethoven, G. Donizetti, F. Ries, G. Rossini, A. Salieri, F. Schubert und J. Woelfl.

Die bereits vielfach ausgezeichnete junge Sopranistin qualifiziert sich sowohl durch ihre Vielseitigkeit als Sängerin wie durch ihr ausgeprägtes Interesse für Neuentdeckungen in der Gesangsliteratur. Ausgehend von dem Buchstaben H für Beethoven als Humanist ist hier ein Programm zusammengestellt, das die ganze Breite menschlicher Befindlichkeiten bis hin zur Ausnahmesituation umfasst. Dabei stellt der enge zeitliche Rahmen, in dem die Kompositionen entstanden sind, einen wichtigen Aspekt dar. Christine Siegert, Leiterin von Archiv und Verlag des Beethovenhauses Bonn, wird durch das Programm führen.

Susanne Kapfer

Die junge Sopranistin Susanne Kapfer, geboren in Friedberg (Bayern), begann mit drei Jahren ihre musikalische Ausbildung an der Sing- und Musikschule Mozartstadt Augsburg. 2005 erhielt sie ersten Gesangsunterricht bei Sängerin Elisabeth Haumann, den sie bis zum Beginn ihres Studiums fortführte. Seit Oktober 2014 studiert sie bei KS Prof. Andreas Schmidt an der Hochschule für Musik und Theater München, schloss dort 2018 ihren Bachelor ab und studiert nun im Master Konzertgesang.

Meisterkurse bei Prof. Jan Philip Schulze, Dietrich Henschel, Andreas Staier sowie Prof. Donald Sulzen, in dessen Liedklasse sie in München studiert, bereichern zudem ihre Studien.

Susanne Kapfer nahm bereits an mehreren nationalen und internationalen Wettbewerben teil, bei denen sie unter anderem 2015 den 2. Preis beim Int. Dussek-Wettbewerb in Prag und 2018 den Liedpreis beim 10. Int. Gesangswettbewerb Immling verliehen bekam. 2017 empfing sie ein einmaliges Stipendium der Christl und Klaus Haack Stiftung, ist zudem seit 2017 Stipendiatin von Yehudi Menuhin Live Music Now München und erhält seit Oktober 2018 auch das Deutschlandstipendium.

Bei ihrer Konzerttätigkeit hatte sie bereits Gelegenheit mit Orchestern wie La Banda und dem Philharmonischen Orchester Plauen-Zwickau zu arbeiten und trat so bei Konzerten und Liederabenden in Augsburg, München, Bonn und Prag auf.

Im Sommer 2019 debütierte sie bei den Schlossfestspielen Ettlingen in Mozarts Oper „Die Zauberflöte“ in der Rolle der „ersten Dame“.


Wonny Seongwon Park

Wonny Seongwon Park, geboren in Südkorea, begann im Alter von acht Jahren das Klavierspiel zu erlernen. Er studierte Klavier an der Kaywon Arts High School in Korea und absolvierte sein Bachelor-studium an der Hanyang Universität in Seoul. Das Masterstudium Klavier schloss er an der Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ in Dresden bei Prof. Winfried Apel ab. Darüber hinaus studierte er Kammermusik bei Prof. Annette Unger, Prof. Pauline Sachse und Prof. Danjulo Ishizaka.

2014 gewann er als Mitglied des Klaviertrios „Zahir“ den 1. Preis mit höchster Punktzahl beim 4.Kammermusik-Wettbewerb an der HfM Dresden.

Seit September 2013 war er Stipendiat der „Ad Infinitum Foundation“ Lübeck und ab 2014 Stipendiat der „Gisela und Erich Andreas“-Stiftung in Hamburg. Zudem nahm er an zahlreichen Klavier-Solo- und Lied-Meisterkursen teil, so bei Michel Béroff, Prof. Jacques Rouvier, Choong-Mo Kang, Prof. Markus Bellheim, Prof. Antti Siirala, Prof. Konrad Elser, Prof. Wolfram Schmitt-Leonardy, Prof. Jan Philip Schulze, Prof. Axel Bauni, Prof. Graham Johnson, Elly Ameling u.a.

2018 absolvierte er sein Masterstudium für Liedgestaltung-Klavier bei Prof. Donald Sulzen an der Hochschule für Musik und Theater in München. Ergänzend studierte er in den Klassen von Prof. Fritz Schwinghammer, Prof. Céline Dutilly, Rudi Spring und Tobias Truniger. Als Gesangsbegleiter korrepetierte er in den Klassen von Prof. Michelle Breedt, KS Prof. Andreas Schmidt und KS Prof. Christine Iven.

2017 gewann er mit Sopranistin Samantha Gaul im Finale des Musikförderungspreises des Konzertvereins Ingolstadt den Publikumspreis und erhielt mit Mezzosopranistin Florence Losseau beim renommierten Paula Salomon-Lindberg Wettbewerb »Das Lied« in Berlin den 2. Preis. Zudem war er mit Florence Losseau Finalist beim Wettbewerb »Das Lied 2019« des Heidelberger Frühlings.