So 1. November 2020 | 16 Uhr

Der junge Beethoven in Bonn

Jamina Gerl, Klavier

Eintritt: 20 | Schüler/Stud.: 15

Eine Veranstaltung der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

Anmeldung unter haider-dechant@woelflhaus.de bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55

Woelfl-Haus Bonn | Meßdorfer Str. 177 | 53123 Bonn

Das Woelfl-Haus Bonn ist bequem von der Bonner Innenstadt (Hauptbahnhof) per Bus mit den Linien 610, 611 und 630 zu erreichen: Richtung Duisdorf / Lessenich bis Haltestelle Gielsdorfer Straße (ca. 15 Minuten).Anmeldung unter haider-dechant@woelflhaus.de bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55
Bitte beachten Sie, dass während der Veranstaltungen im Woelfl-Haus Foto­- und/oder Film­aufzeichnungen angefertigt werden und Sie mit dem Besuch der Veranstaltungen Ihre Zustimmung zu den Aufnahmen und etwaigen Veröffentlichungen (z.B. im Woelfl-Journal oder auf unserer Facebook-Seite) geben.

Moderation: Margit Haider-Dechant

Werke von L. v. Beethoven, A. Reicha und J. Woelfl

© Tobias Vollmer

Bereits der junge Beethoven hat auf dem Klavier neue Wege beschritten. Damit befand er sich in Übereinstimmung mit seinen Kollegen A. Reicha und J. Woelfl. Reicha sollte in Paris der Lehrer der französischen Romantiker (Berlioz) werden, Woelfl wurde zur gleichen Zeit Pionier des virtuosen Klavierspiels. Die international renommierte Pianistin Jamina Gerl geht in diesem Konzert der Frage der Bedeutung des Geburtsortes Bonn für die musikalische Entwicklung auf den jungen Beethoven nach und bringt die wenig bekannten Jugendwerke des Meisters zu Gehör.