So 08. Januar 2023 | 16.00 Uhr

Kammermusiksaal des Woelfl-Hauses

Neujahrskonzert

Elisabeth Menke (Gesang), Jens Kratzenberg (Klavier)

Eintritt: € 24

Schüler/Studenten: € 15

Stream-Ticket: € 20 (+Stream-Gebühren)

Für Mitglieder der beiden Woelfl-Gesellschaften:

Eintritt: € 22

Schüler/Studenten: € 14

Tickets+Stream: https://dringeblieben.de/videos/neujahrskonzert-2

Anmeldung für Saalbesucher unter haider-dechant@woelflhaus.de

bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55

oder mit unserem online Formular

Eine Veranstaltung der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

Mit Strauß, Korngold, Puccini, Bernstein, Woelfl und anderen Größen stoßen wir musikalisch an auf das neue Jahr.

Wir lassen altes Revue passieren, nehmen Sie mit in bekannte und neue Welten. Sehnsuchtsvoll „ohne dich“ frage ich mich welches es ist - das „Glück, das mir verblieb“.

Mal sind es die Lippen die küssen, mal die Lippen, die schweigen und die sich aber vom „spoonful of sugar“ besänftigen lassen.

Wie ist es, „ein Mensch zu sein“, dem alles offen zu stehen scheint, „im ewigen Kreis“, der sich in seiner Orientierungslosigkeit aber doch immer wieder an das Ferne wendet - an den Mond, oder sich wegsehnt hin „in ein fernes Märchenland“ oder mit Gewissheit sagt „there’s a place for us“ unabhängig davon, ob dieser Platz „Somewhere“ oder über den Wolken ist.

Ein hoffnungsvoller Ausblick in die bunte Welt der Operetten und der Filmmusik zu strahlenden Monden und bunten Luftballons.

Wenn Sie erfahren wollen, wie Sie sich den Anfang des Jahres versüßen können, besuchen Sie am 8. Januar das Woelfl-Haus.

© Sebastian Herzog-Geddes

Elisabeth Menke

Die Sopranistin Elisabeth Menke schloss nach ihrem Schulmusikstudium mit Hauptfach Geige ihre künstlerische Ausbildung Gesang bei Prof. Arthur Janzen an der Hochschule für Musik und Tanz Köln mit sehr gutem Diplom ab.

Nachdem sie zunächst als Bühnenmusikerin mit der Geige an der Oper Köln tätig war, folgten Engagements als Sopranistin im Ensemble der Kammeroper Köln, der Opernwerkstatt am Rhein, der Literaturoper Köln und am Theater Aachen.

So war sie u.a. in den Rollen der Papagena, der Gretel und der Euridice zu erleben. Daneben widmet sie sich dem Oratorien- und Konzertgesang. Konzertreisen führten sie unter anderem in die USA, nach China und die Niederlande. Ihre Leidenschaft gilt insbesondere der Improvisation. In diesem Zusammenhang arbeitet sie eng mit Michael Gees zusammen. Elisabeth Menke war Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung.

© Privat

Jens Kratzenberg

Jens Kratzenberg studierte Schulmusik und Instrumentalpädagogik bei Frau Prof. Tichman an der HfMT Köln. Seit 2017 arbeitet er als Musik- und Geschichtslehrer am Wirteltorgymnasium in Düren und leitet dort den musikalischen Schwerpunkt der Schule, der u. a. die Leitung von mehreren Big Bands umfasst. Seit 2018 unterrichtet er LIP (Liedbegleitung, Improvisation, Partiturspiel) an der HfMT Köln. Aus dieser Tätigkeit entwickelte er ein Konzept zum Aufbau der Fertigkeiten für die improvisatorische Liedbegleitung, das noch in diesem Jahr als Lehrwerk bei Breitkopf und Härtel erscheint (Liedbegleitung – ein Grundkurs).

Jens Kratzenberg gibt Konzerte in unterschiedlichen Formationen und Genres und ist regelmäßig als Begleiter von Sängerinnen und Sängern sowie Chören bei Veranstaltungen und Feierlichkeiten gefragt.