So 2. Oktober 2022 | 16.00 Uhr

Kammermusiksaal des Woelfl-Hauses

Offenbach Cello-Duo

Zwei Celli erobern die Welt

Roger Morelló Ros , Cello | Javier Huerta Gimeno , Cello

© Privat

Eintritt: € 24

Schüler/Studenten: € 15

Stream-Ticket: € 20 (+Stream-Gebühren)

Für Mitglieder der beiden Woelfl-Gesellschaften:

Eintritt: € 22

Schüler/Studenten: € 14

Tickets+Stream: https://dringeblieben.de/videos/offenbach-cello-duo-zwei-celli-erobern-die-welt

Anmeldung für Saalbesucher unter haider-dechant@woelflhaus.de

bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55

oder mit unserem online Formular

Eine Veranstaltung der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

Franz Joseph HAYDN (1732-1809)

Duo für zwei Celli in D-Dur, Hob.X:11

Moderato

Minuet

Finale


Jean-Baptiste BARRIÈRE (1707-1747)

Sonate für zwei Celli in G-Dur

Andante

Adagio

Presto


Georg BIZET (1838-1875)

Habanera aus der Oper „Carmen“ (Bearb. von N.Studnitzky)


------ Pause ------


Isaac ALBÉNIZ (1860-1909)

Asturias (Bearb. von Thomas-Mifune)


Jacques OFFENBACH (1819-1880)

Duo N.1, op.51

Allegro

Andante

Allegretto


Joseph WOELFL

Variationen über Weil der Mond so lieblich scheint"

Roger Morelló Ros (Katalonien 1993) ist ein engagierter, ausdrucksstarker und fantasievoller Cellist. Er erschafft Erlebnisse, die eine Leidenschaft, Authentizität und Spontaneität ausstrahlen, die sowohl das Publikum als auch die Veranstalter aus ganz Europa ansprechen. So hat er beispielsweise in der Berliner Philharmonie, dem Palau de la Música Catalana oder der von Gaudí erbauten Casa Milà in Barcelona, wo er 2018/19 Artist in Residence war, gespielt.

Roger gewann 30 internationale Preise und Stipendien, und war Gast bei vielen Festivals wie z.B. Verbier Festival, Euregio Musikfestival, Rheinhessen Musikfestival u.a.

In Spanien studierte er bei David Blay und Prof. Damian Martínez um dann nach Deutschland zu ziehen, wo er an der Kölner Musikhochschule bei Prof. Maria Kliegel sein Konzertexamen mit Auszeichnungen absolvierte.

Roger engagiert sich für vielfältige soziale Projekte, um die Welt ein wenig bunter zu gestalten. So ist er nun Ehrenmitglied von Une Clé de Sol pour une Etoile, eine Organisation die benachteiligten Kindern durch Musik hilft. Als Mitglied der Yehudi Menuhin LiveMusicNow Köln e.V. spielte er regelmäßig viele Konzerte in sozialen Einrichtungen.

Anfang 2022 erschien seine CD Schumann goes Tango bei Austrian Gramophone. Des Weiteren war er Künstlerischer Leiter des Festivals Bach 2 Basics in Málaga.

Außerdem, wird er oft vom Spanische Nationalradio, dem katalanische Radio und der BBC ausgestrahlt.

Javier Huerta Gimeno wurde 1990 in Valencia (Spanien) geboren. Er studierte Cello und Dirigieren an der Musikhochschule von Valencia. Nachdem er sein Bachelor-Studium bei Prof. Asier Polo abgeschlossen hat, hat Javier zwei Master (Solo und Neue Musik) und Konzertexamen bei Prof. Maria Kliegel an der Hochschule für Musik und Tanz Köln mit Bestnote abgeschlossen. Weitere künstlerische Impulse erhielt er durch Cellisten wie Miguel Jiménez, María Casado, Jose Enrique Bouché, Ángel Garcia Jermann, Ángel Luìs Quintana, Emil Rovner, Wenn-Sinn Yang, Arto Noras, Peter Bruns, Nikoalus Trieb und Frans Helmerson.

Javier gewann zahlreiche erste Preise, darunter bei der 24. Leos Janácek international cello competition in Brno den 1. Preis sowie den Preis für die beste Janácek Interpretation.

Als gefragter Kammermusiker war Javier in verschiedenen Ensembles erfolgreich. Mit sein Offenbach Cello-Duo wurde er in die Live Music Now Förderung aufgenommen und konzertiert regelmäßig Deutschlandweit.

Als Solist hat Javier zusammen mit verschiedenen Orcherstern musiziert, wie dem Aachener Studenten Orchester, Stamitz-Orchester Mannheim, Collegium Musicum Jülich, Südwestfälischen Philharmonie Hilchenbach, Czech Virtuosi Orcherster oder das Orcherster der HfMT Köln. Damit hat er unter anderem Konzerte von Dvorak, Haydn, Beethoven, Brahms oder Schumann aufgeführt.

Javier war Akademist beim WDR Funkhausorchester und hat regelmäßig seit 2016 bei Düsseldorfer Symphoniker gespielt.

Seit September 2019 ist Javier Stellv. Solo Cellist der Staatskapelle Weimar.

Seit Januar 2021 studiert Javier Dirigieren an der HfM in Weimar bei Prof. Pasquet und Prof. Wycik.