Di 21. Mai 2024| 19.30 Uhr 

Kammermusiksaal des Woelfl-Hauses

Einweihungskonzert und Pressevorstellung

Anders Muskens (Klavier)

Broadwood-Square Piano Bj. 1827

Mit dem von der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn für das Woelfl-Museum Bonn erworbenen Broadwood-Square Piano Bj. 1827 verfügt das Woelfl-Haus über ein historisches Instrument von Rang, das auch in Konzerten verwendet werden kann. Der international bekannte kanadische Spezialist für Hammerklavier Anders Muskens wird das Instrument mit Werken Woelfls dem Publikum vorführen, die in dem Woelfl-Almanach 2020/2021, der bei dieser Gelegenheit vorgestellt wird, enthalten sind.


Dr. Ingrid Bodsch, Kuratorin des zukünftigen Museums im Woelfl-Haus, wird in einem Kurzvortrag das Instrument aus der Sicht der Kunstgeschichte präsentieren.

Eintritt: € 24

Schüler/Studenten: € 15

Stream-Ticket: € 20 (+Stream-Gebühren)

Für Mitglieder der beiden Woelfl-Gesellschaften:

Eintritt: € 22

Schüler/Studenten: € 14

Stream-Tickets unter: https://t.rausgegangen.de/tickets/einweihungskonzert-und-pressevorstellung

Anmeldung für Saalbesucher unter haider-dechant@woelflhaus.de

bzw. +49 (0) 151 – 655 181 55

oder mit unserem online Formular

Eine Veranstaltung der Joseph-Woelfl-Gesellschaft Bonn e.V.

Programm:

Joseph Woelfl Exercise in As-Dur Op. 56 Nr. 8
(1773 – 1812) Adagio. Allegro


Sonate in B-Dur Op. 53 Nr. 3
Allegro molto
Andante
Menuetto. Allegretto


Exercise in F-Dur Op. 56 Nr. 3
Allegro moderato


  Sonate in F-Dur Op. 53 Nr. 1
Allegro
Allegretto non troppo. Presto


Exercise in a-Moll Op. 56 Nr. 30
Largo

 

Sonate in C-Dur Op. 53 Nr. 2
Allegro
Adagio
Presto

© Simon van Boxtel 

Anders Muskens

Anders Muskens ist ein kanadischer Spezialist für alte Tasteninstrumente und Ensembleleiter, der als internationaler Künstler in Nordamerika und Europa tätig ist. Er begann sein Klavierstudium im Alter von 4 Jahren in Edmonton, Alberta, Kanada und schloss ein Associate Diploma (ARCT) in modernem Klavier am Royal Conservatory of Music, Toronto (CA) unter der Leitung von Dr. Irina Konovalov ab. Mit Unterstützung der Edmonton Community Foundation (CA) und des Adriana Jacoba Fonds (NL) absolvierte er ein Masterstudium in Fortepiano am Königlichen Konservatorium Den Haag bei Dr. Bart van Oort und Petra Somlai, mit Fabio Bonizzoni und Patrick Ayrton am Cembalo. Derzeit ist er Doktorand der Musikwissenschaft an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen unter der Betreuung von Prof. Dr. Matthew Gardner, Prof. Dr. Thomas Schipperges und Dr. Jed Wentz, wo er die Verbindung zwischen rhetorischem Handeln und Musik in der Zeit von 1740-1830 erforscht.  Er trat bereits beim Utrecht Early Music Festival, den Schwetzinger SWR Festspielen, Het Concertgebouw Amsterdam, dem National Music Centre, dem London International Festival of Early Music und vielen anderen Festivals auf, darunter auch in Kanada im Jahr 2023. Muskens ist der Gründer des Ensembles Das Neue Mannheimer Orchester: eine internationale Initiative zur Wiederbelebung der Musik der Mannheimer Schule in der zweiten Hälfte des 18.